Kristallmandala_Ahnenmandala_Britta_Weinbrandt

Das Spiel mit den Steinen

Wie Kristallmandalas uns unterstützen

Heilen mit Edelsteinen – So hieß der Jahreskurs, zu dem ich vor fast zwanzig Jahren an der Heilpraktikerinnenschule Alchemilla in Hamburg quasi eingeladen wurde. Wir waren zu dritt, drei Freundinnen, die den Weg zusammen gingen.

Es sollte die beste Intuitionsschulung werden, die ich jemals erhalten habe.

Meine Geschichte mit Heilsteinen begann mit einem Schneeflocken-Obsidian, den ich in einem anderen Jahrtausend in einem Steineladen in Hamburg fand – oder auch anderen Weg herum, wie ich es sehr oft empfinde.

Es kann auch gut sein, dass er mich fand.

Jedenfalls ist es sehr häufig so, dass ich inmitten hunderter Objekte nur den einen Stein sehe, den ich schließlich mitnehme.

Es geht dann nicht anders.

Doch das Mitnehmen, das gestaltete sich bei diesem speziellen Glas ein wenig schwierig.

Ich mochte ihn sofort, weil er so schön in meiner Hand britzelte. Irgendwann wurde dieses Britzeln aber zu einem heftigen Brennen, und so steckte ich ihn in eine meiner Hosentaschen. Von dort aus setzte er erst mein Becken, dann meine ganze Körperseite in Gang, bis ich die Seite wechseln musste. Und irgendwann hielt ich diese körperlichen Sensationen wirklich nicht mehr aus und bat einen meiner Freunde, mit denen ich zum Glück zusammen unterwegs war, ob er den Schneeflockenobsidian für mich nach Hause transportieren könnte. Was er dann auch tat.

Und für ihn war das überhaupt kein Problem.

Das war das erste Mal, dass ich derart von der Energie eines Steines umgeworfen wurde, und dieses Phänomen zu ergründen, das hat mich seitdem nicht mehr losgelassen.

Innerhalb der letzten zwei Jahrzehnte wuchs meine Steinesammlung so an, dass ich irgendwann begann, sie in einer Glasvitrine in meiner Praxis auszustellen. Inzwischen sind es schon zwei. Ich zeige sie zum Beispiel gern Kindern, die mit ihrer Hilfe ihre phonologische Bewusstheit und Aussprache trainieren. Und ich setze sie immer wieder bei Entspannungseinheiten ein. Aber eigentlich nutze ich sie hauptsächlich für mich persönlich. Ich frage regelmäßig nach, welcher Stein mich unterstützen möchte, und dann lasse ich mein Körperwissen einen Stein auswählen, der dann für eine Weile mein Begleiter ist.

Im Winter 2023 entschloss ich mich dann spontan, den Kurs zum Crystal Energy Guide bei Kyle Gray mitzumachen, weil ich sah, dass er einen für mich ganz neuen Zugang zu Steinen hatte.

Meine erste Ausbildung hatte eher auf Resonanz aufgebaut, die uns erst einmal aus einem riesigen Mandala einen für uns passenden Stein hatte auswählen lassen. Anschließend fanden wir seine Wirkungsweise heraus, indem wir uns meditativ durch intuitives Hineinspüren vom Kristall selbst führen ließen. Wie fühlte er sich an? An welche Körperstelle oder darüber hinaus wollte er gebracht werden? Welche Botschaft oder Erkenntnis eröffnete er?

Erst danach, wenn wir alle erfahren hatten, welche Energie vom Heilstein selbst ausging, gab es einen theoretischen Input – der uns dann immer umhaute, weil er inhaltlich kongruent mit unseren Erlebnissen war.

In meiner Erfahrungswelt haben die Steine also eine eigene, ihnen innewohnende Intelligenz, und auch eine Fähigkeit, mit uns zu kommunizieren.

Wer das für sich einmal erleben möchte: Ich habe für Ilkas Hexenhain, wie er damals noch hieß, vor ein paar Jahren einen Einführungsmonat in das Arbeiten mit Heilsteinen gestaltet, und dabei entstand diese Meditation „Gespräch mit einem Stein“.

Der Ansatz von Kyle Gray ist dagegen sehr viel einfacher. Er geht über die Farblehre (die wissenschaftlich erforscht ist und sogar Muggeln die Wirkungsweise von Heilsteinen glaubhaft macht – nachzulesen unter „Why Woo Woo Works“ von Dr. David Hamilton). Außerdem programmiert er seine Steine. Und das mit dem Programmieren, das wollte ich begreifen.

Kristallmandalas – Tanz der Heilsteine

Was dann passierte, kam für mich wirklich unerwartet. Zum einen wurde schnell klar, dass es beim Programmieren eines Kristalles um eine den Prozess unterstützende Intentionssetzung geht. Das leuchtete mir sofort ein – wenn ich auch immer noch lieber von der mitgebrachten Frequenz des individuellen Heilsteines ausgehe.

Was Kyle Gray mir darüber hinaus eröffnete, war das Kennenlernen der verschiedenen Legeweisen von Kristallmandalas. Er nennt sie Crystal Grids – und da macht das mit der hilfreich gesetzten Intention wirklich großen Sinn.

Kristallmandala zur Unterstützung des Träumens

Ich begann also, mit heiliger Geometrie zu experimentieren, und da ich das Glück habe, Teil einer großartigen Community zu sein, fand ich schnell auch Spielpartner da draußen, die bereit waren, ihre Erfahrungen mit meinen Kristallmandalas mit mir zu teilen.

Um das Zusammenfassen dieser Erlebnisberichte geht es mir in diesem Artikel. In jedem Vorgespräch, das ich vor dem Auslegen eines auf die Bedürfnisse des Empfangenden zugeschnittenen Kristallmandalas führe, höre ich mich immer wieder die gleichen Impulse weitergeben.

Hier entsteht nun eine wachsende Ideensammlung, die mir hilft, meine Einführungen zu vereinfachen, und von der hoffentlich viele weitere Menschen profitieren können, die das Geheimnis der Wirkung der Heilsteine für sich ergründen möchten.

Kristallmandala zur Begleitung durch einen Veränderungsprozess

Warum Kristallmandalas?

Crystal Grids, von mir Kristallmandala genannt, sind kraftvolle Werkzeuge, um Energie zu fokussieren, zu lenken und zu verstärken. Sie dienen der Manifestation von Zielen und Wünschen zum allerhöchsten Wohle und ermöglichen eine tiefere Verbindung zu sich selbst und Zugang zu höheren Dimensionen. Veränderungsprozesse werden auf vielen Ebenen gleichzeitig begleitet.

Schützendes Kristallmandala zum Andocken an die Kraft des Lebens

Viele wünschen sich dabei mehr Leichtigkeit, Lebendigkeit und Lebensfreude, oder auch Selbstvertrauen, Sicherheit und Stabilität. Manche möchten Andocken an den Lebensfluss und wieder in ihre ureigene Kraft kommmen. Verbundenheit mit allem, das ist, Klarheit über den Lebensweg, tiefer Frieden und bedingungslose Liebe wurden auch schon unterstützt. Manchmal braucht es das Loslassen von Altem, die Begleitung durch eine medizinische Behandlung oder einen anderen wichtigen Termin. Momentaner Schutz ist ebenso möglich, wie Fülle anzuziehen. Ich bin auch schon für ein konkretes Projekt gebeten worden, Vertrauen in die finanzielle Fülle zu erbitten.

Durch das Kristallmandala entsteht ein spürbares Energiefeld, das zudem der energetischen Reinigung dient. Die Energiezentren im Körper werden harmonisiert und ausbalanciert und energetische Blockaden gelöst. Die Aktivierung der Selbstheilungskräfte des Körpers wird vorangebracht. Das alles geschieht nebenbei.

Kristallmandala zur Darstellung (m)eines Energiezustandes

Wie ein Kristallmandala entsteht

Im Vorgespräch geht es um den momentanen Energiehaushalt und die gewünschte Vision, die unterstützt werden soll. Darauf basiert die Auswahl der Kristalle, die in bestimmten geometrischen Mustern angeordnet werden können, oft mit einem größeren Kristall im Zentrum des Mandalas.

Ich muss gestehen, dass ich mich auch nach dem zwischenzeitigen Lesen mehrerer Bücher über Crystal Grids (Judy Hall hat da einige geschrieben) viel eher noch auf meine Intuition verlasse.

Solange ich mit Heilsteinen arbeite, haben meine Hände von sich aus gewusst, welche ich wann wo brauche. Genauso führen sie mich nun, eine Auswahl von Steinen für ein Kristallmandala zu treffen und sie intuitiv anzuordnen.

Kristallmandala zur Verbindung mit allem, was ist

Ein Beispiel, dass die Steine selbst sehr genau wissen, was gebraucht wird, ist die Geschichte meiner Spanienreise.

Ich war im Frühjahr 2024 noch in der Ahnenmagie-Ausbildung bei Ilka Sventja Küster. Ich wiederholte zum dritten Mal den Ahnenhotel-Aufbaukurs „Deine Aufgabe in Deiner Ahnenfamilie“, in dem wir uns mit unserer Urgroßelterngeneration verbanden, Woche für Woche mit einem anderen Urgroßelternteil.

Das Darstellen der Energie einer bestimmten Person ist eine bei mir sehr beliebte Intention.

Da ich in den ersten vier Wochen des Kurses für jedes meiner Urgroßeltern ein Kristallmandala ausgelegt hatte, um mich besser mit ihrer Energie verbinden zu können (das Titelbild für diesen Artikel steht für eine meiner Omas), arbeitete ich am Tag vor meiner Abreise vor und legte vier Mandalas auf einmal aus. Dieses hier ist das vierte, für die letzte Reisewoche.

Kristallmandala zum Erspüren der Energie eines Ahnen, den ich nicht mehr kennenlernen konnte

Und genau in dieser Woche, in der ich mich mit meinem Uropa verband, erfüllte sich für mich der Wunsch, einen Steinkreis zu besuchen. Und der, den wir fanden, war ein ganz besonderer, der aus genau den zwei Halbkreisen bestand, in die dieses Mandala vorab bereits gelegt werden wollte.

Ich nutze diese Form der Vesica Piscis als Impuls, um spontan einen Segen für unsere Partnerschaft zu erbitten (und hatte natürlich genau die dafür passenden Steine für ein solches Grid im Rucksack).

Erst als wir ein paar Tage später wieder zu Hause ankamen, bemerkte ich die Synchronizität mit dem vorab gelegten Mandala, das die gleiche Form aufzeigte.

Und das ist nur eines von unzähligen Beispielen für die Wirkungsweise von Heilsteinen und die deutlich ansteigenden wundersamen „Zufälle“ im Leben.

In Verbindung gehen

Nach dem Aufbau wird das Grid noch ganz bewusst mithilfe eines sogenannten Master Crystal (meist eine Quarzspitze) aktiviert, und dann geht es los.

Die Empfangende bekommt Photos vom Kristallmandala übersendet.

Dieses hier ist eines, dass ich für ein Dream Camp – Wochenende zur Unterstützung des Träumens aufgebaut habe, zu dem jeder, der wollte, eingeladen war.

Kristallmandala zur Verbindung mit der Traumdimension und verbesserten Traumerinnerung

Es gibt nun verschiedene Möglichkeiten, sich in ein solches Energiefeld einzuwählen. Einige davon haben mir die spielfreudigen Menschen erzählt, deren Ideen es sind, andere habe ich für einzelne Personen als weitere Anregung in ihrer Akasha erfragt.

💎 Vor dem Schlafengehen um eine Traumbotschaft bitten

💎 Meditieren beim Betrachten des Bildes

💎 Die Energie mit dem Einatem in eine bestimmte Körperstelle ziehen lassen, gern auch bewusst in den Herzraum, weicher und weiter werden lassend

💎 Sich vorstellen, das Mandala wäre eine Kuppel, in der wir sitzen können

💎 Sich vorstellen, das Mandala wäre ein Steinkreis um uns herum, in den wir uns hineinlegen können

💎 Sich in das Mandala wie in eine Decke einhüllen und langsam Schicht für Schicht über die Haut aufnehmen, absorbieren, und ganz bewusst in die Zellen und den Zellkern, in die DNA einziehen lassen. Atemzug für Atemzug wiederholen. Umhüllen und einsinken lassen, umhüllen und einsinken lassen, bis sich das ganze System genährt und gesättigt anfühlt

💎 In das Mandala hineingehen, als würden die Steine uns überragen, als wären sie Stonehenge, eine kleine Welt um uns herum. Sich anlehnen, es im Rücken haben

💎 Abwechselnd mit dem Feld in Verbindung gehen und dann mit einem einzelnen Stein. In Austausch gehen.

💎 Automatisches Schreiben in Verbindung mit dem ganzen Feld oder einem einzelnen Stein. Dem Grid Fragen stellen

💎 In dem Feld baden

💎 Es rufen, wenn es gebraucht wird

💎 Ich persönlich liebe es, während ich meine Steine reinige, ihnen meine Stimme zu geben. Es ist auch schon einmal vorgekommen, dass ich die Lichtsprache eines ganzen Kristallmandalas durchgegeben habe, damit die Empfangende ganz bewusst die restliche Energie in ihr Feld aufnehmen konnte. Wenn auch Deine Lichtsprache aktiviert ist, dann kannst Du die Kristalle um eine Durchgabe bitten.

Kristallmandala für Klarheit und Selbstvertrauen

Integration des neuen Energiefeldes

Ein einziges Mal ist es mir im Dunkeln gelungen, als ich nachts aufwachte und ein kleines Mandala auf meinem Nachttisch aufgebaut hatte, das entstandene Energiefeld mit bloßen Augen zu sehen. In dem Fall bildete es eine wunderschön lebendig fluktuierende Blume des Lebens. Das ist für mich eher ungewöhnlich. Ich gehöre ansonsten eher zu den Menschen, die subtile Energien nur spüren können, am besten mit meinen Händen.

Auf welchem Wege die Energie eines Grids von den Empfangenden angenommen wird, ist sehr unterschiedlich. Jeder von uns nimmt schließlich anders wahr.

Bei manchen häufen sich Synchronizitäten und sie bemerken im Umgang mit anderen Menschen eine Veränderung in ihrem eigenen Verhalten, bleiben unerwartet ruhig in Situationen, die sie vorher aufgebracht hätten. Mir wird sehr häufig zurückgemeldet, dass sich Spielende durch das Kristallmandala gesehen, erkannt und wertgeschätzt fühlen. Bei manchen stellt sich eine Art Frieden ein, und auch eine Sättigung. Einmal wurde mir von einer Steineliebhaberin zurückgemeldet, dass ihre Vorliebe für blaue und rosa Steine sich nach der Aufnahme meines Mandalas komplett gedreht hatte und sie sich nun von erdigeren Steinen gerufen fühlte.

Es ist auch schon einmal vorgekommen, dass eine Empfängerin während des Prozesses gar nicht viel gespürt hat, jedoch im Nachgang erkannte, dass sie ein paar Entscheidungen getroffen hatte, die zu einem Coaching führten, in der die Form des Mandala wieder eine große Rolle spielte, weswegen sie schließlich die Verbindung ziehen konnte, dass es etwas in Gang gebracht hatte. Womit wir wieder bei den Synchronizitäten sind.

Erdendes Kristallmandala für mehr Lockerheit in einem angestrebten Veränderungsprozess

Und somit kommt irgendwann der Tag, an dem ich an einem aufgebauten Kristallmandala vorbeikomme, und die Energie ist weg.

Das ist der Moment, in dem sie vollständig beim Empfangenden eingezogen ist und sie nun dort zur vollen Verfügung steht, solange sie noch gebraucht wird. Nach einer kurzen Rücksprache wird mir das dann auch so bestätigt (und es ist erst einmal vorgekommen, dass jemand nicht loslassen konnte).

Kristalle bereichern unser Leben mit ihrer frei fließenden Energie. Kristallmandalas bringen diese positiv unterstützende Wirkung potenziert in unser Leben.

Kristallmandala für mehr Power, Losgehen und Lebensenergie

Ich lade Dich herzlich ein, es auszuprobieren.